Südtirol auf dem Eisacktalradweg erleben

Urlaube in Südtirol sind auch bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Schließlich bietet Südtirol für deutsche Touristen sehr viel. Man ist einerseits im Ausland, in Italien und kann dennoch Deutsch sprechen. Denn Südtirol ist die deutschsprachige Region Italiens die aber auch mit vielen anderen Vorzügen überzeugen kann. Als Stichwort sei hier die Dolomiten genannt. Skifahren im Winter, Wandern im Sommer und natürlich auch Fahrradtouren sind in den Dolomiten sicherlich eine spannende Art, um den Urlaub zu verbringen. Mit einem abwechslungsreichen Angebot kann Südtirol also schon mal glänzen. So kann man beispielsweise einen Urlaub auf dem Fahrrad in Südtirol verbringen, wenn man sich auf den Eisacktalradweg begibt. Langweilig wird es auf diesen Fernradweg dabei sicherlich nicht.

Vom Brenner bis nach Bozen auf dem Eisacktalradweg

Südtirol hat eine Menge zu bieten. Das ist völlig unstrittig. Auf dem 96 Kilometer langen Eisacktalradweg bekommt man von Südtirol sehr viel zu sehen. Schließlich geht es auf diesem Fernradweg vom Brenner bis hin nach Bozen. Und einen großen Vorteil gibt es auf diesem Radweg natürlich auch. Denn wenn man ihn wirklich vom Brenner bis nach Bozen befährt, dann sind die größten Streckenabschnitte Abfahrten, was sicherlich die ganze Fahrradreise weitaus entspannter macht. Denn wenn man nicht gerade Radprofi im Berg gefahren ist, dann kann es natürlich schon sehr schnell sehr anstrengend werden, wenn es die ganze Zeit bergauf gehen würde. Aber das braucht man auf dem Eisacktalradweg nicht wirklich zu fürchten. Natürlich muss hier und da mal ein kleinerer Anstieg in Kauf genommen werden, aber das lässt sich in den Dolomiten ja nun einmal auch nicht vermeiden. Dafür bekommt man dann aber auch wirklich sehr viel zu sehen. Mal abgesehen von der genialen Landschaft, die er schon allein bei Fernsehbildern atemberaubend wirkt, liegt natürlich auch schöne Südtiroler Ortschaften auf dem Weg nach Bozen. Ob in Sterzing, Klausen, Brixen oder in einem der anderen Orte, die man auf dem Weg nach Bozen passiert, es gibt dort viel zu sehen und natürlich auch gute Möglichkeiten, um dort zu übernachten oder eine ausgiebige Pause zu machen in der man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann.

Vom Brenner nach Bozen mit dem Fahrrad