Der Isarradweg

Der Isarradweg folgt als Fernradweg dem Verlauf des Flusses auf einer Länge von 290 km vom Karwendelgebirge in Österreich über die oberbayrischen Voralpen, durch München und die Isarauen bis zur Einmündung in die Donau in Niederbayern.

Der Isarursprung liegt in den österreichischen Alpen in der Kastenalm im Karwendelgebirge. In den ersten ca. 75 km führt der Isarradweg durch überwiegend ruhige und wenig befahren Forstwege und Nebenstraßen. Dabei eröffnen sich faszinierende Ausblicke zuerst auf die Tiroler und dann die Bayrischen Alpen. Besonders beeindruckend sind die Impressionen die der Isarradweg am Isarursprung und im Isarwinkel am Sylvensteinstausee bietet. An diesem Gewässer führt die Tour dicht an die Berge heran, die in den Felsen einen romantischen Tunnel für den Isarradweg formen, der hier das Karwendelgebirge verlässt. Der Radweg passiert dann Lenggries in nur noch leichtem Gefälle. Die Landschaft weitet sich und der Isarradweg führt hinein ins Tölzer Land, ein hügeliges Oberland mit idyllischen Marktplätzen, Tannenwäldern und Wiesen. Ab Bad Tölz am Rand der Bayerischen Voralpen verläuft der Isarradweg durch das mittlere Isartal und führt über die Kuppen einer lang gestreckten Hügelkette. Auf diesem ca. 70 km langen Abschnitt bis München gibt es einige mäßige bis anspruchsvolle Steigungen auf einer Länge von rund 20 km bis Wohlfratshausen, wo das Münchner Umland beginnt. Der verlauf des Isarradwegs wird ab da überwiegend ebener. Nach Wolfratshausen führt der Radweg kurzzeitig vom Fluss weg zum Isar-Hochufer und in Grünwald wieder an die Isar zurück. Von dort folgt er wieder dem Fluss entlang bis zur Stadtmitte von München. Im Stadtgebiet werden alle kreuzenden Straßen mit kurzen Durchlässen unterfahren. Für Radler entlang der Isar gibt es dadurch keine Kreuzungen und Ampeln. Der Radweg tangiert Sehenswürdigkeiten wie den Englischen Garten, dem Viktualienmarkt und die Pfarrkirche St. Peter. Die letzte Etappe führt über Dingolfing, Landau und Plattling bis nach Deggendorf, wo die Isar in die Donau mündet.

Unterwegs auf dem Isarradweg: